Übersicht der bestehenden Remimazolam-Partnerschaften

Acacia Pharma

Im Juni 2016 gaben PAION und Cosmo Pharmaceuticals eine Lizenzvereinbarung bzgl. Remimazolam bekannt. Cosmo erhielt für den US Markt die exklusiven Entwicklungs-, Herstellungs- und Vermarktungsrechte von Remimazolam und PAION im Gegenzug eine Vorauszahlung, Meilensteinzahlungen nach Entwicklungsfortschritt sowie die Möglichkeit zukünftiger Lizenzgebühren.  

 

Am 15. Juli 2020 wurde bekannt gegeben, dass PAION, der US-amerikanische Remimazolam-Lizenznehmer Cosmo Pharmaceuticals NV ("Cosmo") und Acacia Pharma („Acacia“) vereinbart haben, die im Jahr 2016 zwischen Cosmo und PAION unterzeichnete Lizenzvereinbarung für BYFAVO (Remimazolam) an Acacia zu übertragen. Die Bedingungen der Lizenzvereinbarung bleiben unverändert, bestehen jetzt jedoch zwischen PAION und Acacia,  wobei Cosmo nicht länger Vertragspartei der Vereinbarung ist.

 

Weitere Informationen erhalten Sie hier:

PAION vergibt US-Lizenzrechte für Remimazolam an Cosmo Pharmaceuticals; Cosmo wird grösster Aktionär der PAION AG  (Pressemitteilung Juni 2016)

US-LIZENZVEREINBARUNG FÜR BYFAVOTM (REMIMAZOLAM) ZWISCHEN PAION UND COSMO VON COSMO AN ACACIA ÜBERTRAGEN (Pressemitteilung Juli 2020)

Mundipharma

Im Dezember 2017 gaben PAION und Mundipharma eine Lizenzvereinbarung bzgl. Remimazolam bekannt. Mundipharma erhielt für den japanischen Markt die exklusiven Entwicklungs-, Herstellungs- und Vermarktungsrechte von Remimazolam und PAION im Gegenzug eine Vorauszahlung, Meilensteinzahlungen nach Entwicklungsfortschritt sowie die Möglichkeit zukünftiger Lizenzgebühren.  

 

Weitere Informationen erhalten Sie hier:

PAION vergibt exklusive Lizenzrechte für die Entwicklung und Vermarktung von Remimazolam in Japan an Mundipharma  (Pressemitteilung Dezember 2017)

Hana Pharm

Im Oktober 2013 gaben PAION und Hana Pharm eine Lizenzvereinbarung bzgl. Remimazolam bekannt. Hana Pharm erhielt für Südkorea die exklusiven Entwicklungs-, Herstellungs- und Vermarktungsrechte von Remimazolam und PAION im Gegenzug eine Vorauszahlung, Meilensteinzahlungen nach Entwicklungsfortschritt sowie die Möglichkeit zukünftiger Lizenzgebühren.  

Im Januar 2020 gaben PAION und Hana Pharm, Südkorea, bekannt, dass sie ihr Lizenzabkommen für die Lizenzrechte an Remimazolam um Südostasien (Indonesien, Malaysia, Philippinen, Singapur, Thailand, Vietnam) erweitert haben. Hana Pharm wird für die dortige Entwicklung und den Marktzulassungsprozess verantwortlich sein. PAION und Hana Pharm schlossen 2013 einen Vertrag für die exklusiven Lizenzrechte für Remimazolam in Südkorea ab.

Weitere Informationen erhalten Sie hier:

PAION AG vergibt Lizenzrechte für Remimazolam in Südkorea an Hana Pharm (Pressemitteilung Oktober 2013)

PAION vergibt Remimazolam-Lizenzrechte in Südostasien an Hana Pharm (Pressemitteilung Januar 2020)

Pendopharm

Im Juli 2014 gaben PAION und Pendopharm eine Lizenzvereinbarung bzgl. Remimazolam bekannt. Pendopharm erhielt für Kanada die exklusiven Entwicklungs- und Vermarktungsrechte von Remimazolam und PAION im Gegenzug eine Vorauszahlung, Meilensteinzahlungen nach Entwicklungsfortschritt sowie die Möglichkeit zukünftiger Lizenzgebühren.  

 

 

Weitere Informationen erhalten Sie hier:
PAION vergibt Lizenzrechte für Remimazolam an Pendopharm in Kanada (Pressemitteilung Juli 2014)

 

R-Pharm

Im Oktober 2013 gaben PAION und R Pharm eine Lizenzvereinbarung bzgl. Remimazolam bekannt. R-Pharm erhielt für Russland (GUS) die exklusiven Entwicklungs-, Herstellungs- und Vermarktungsrechte von Remimazolam und PAION im Gegenzug eine Vorauszahlung, Meilensteinzahlungen nach Entwicklungsfortschritt sowie die Möglichkeit zukünftiger Lizenzgebühren.  

 

 

Im November 2013 gaben PAION und R-Pharm eine Lizenzvereinbarung bzgl. Remimazolam bekannt. R-Pharm erhielt für die Türkei und die MENA-Region (Mittleren Osten und Nordafrika) die exklusiven Entwicklungs-, Herstellungs- und Vermarktungsrechte von Remimazolam und PAION im Gegenzug eine Vorauszahlung, Meilensteinzahlungen nach Entwicklungsfortschritt sowie die Möglichkeit zukünftiger Lizenzgebühren.  

 

 

Weitere Informationen erhalten Sie hier:

PAION vergibt Lizenzrechte für Remimazolam in Russland (GUS) an R-Pharm (Pressemitteilung Oktober 2013)

PAION vergibt Remimazolam Lizenzrechte in der Türkei (Pressemitteilung November 2013)

PAION vergibt Remimazolam Lizenzrechte in der „MENA Region“ an R-Pharm (Pressemitteilung Juni 2014)

Yichang Humanwell Pharmaceutical Co.

Im Juli 2012 gaben PAION und Yichang Humanwell eine Lizenzvereinbarung bzgl. Remimazolam bekannt. Yichang Humanwell erhielt für den chinesischen Markt die exklusiven Entwicklungs-, Herstellungs- und Vermarktungsrechte von Remimazolam und PAION im Gegenzug eine Vorauszahlung, Meilensteinzahlungen nach Entwicklungsfortschritt sowie die Möglichkeit zukünftiger Lizenzgebühren.  

 

 

Weitere Informationen erhalten Sie hier:

PAION vergibt Lizenzrechte für Remimazolam in China an Yichang Humanwell (Pressemitteilung Juli 2012)